Liebscher und Bracht® – Methode

Die Bewegungstherapie kann Schmerzen und Krankheiten des Bewegungssystems durch besonders gezielte Bewegungsformen und Bewegungsabläufe vorbeugen oder nach erfolgter Therapie die Gesundung unterstützen.

Die Bewegungstherapie nach Liebscher und Bracht® ist ein Faszien-Training und basiert auf dem neusten Wissen über die Auswirkung der Bewegung auf den Menschen und seine Gesundheit.

Menschen nutzen das Bewegungspotenzial ihrer Gelenkte heute durchschnittlich nur noch zu etwa 15 Prozent. Dadurch verkürzen sich Muskeln, Spannungen entstehen, Verspannungen und Schmerzen sind die langfristigen Folgen.

Körperspannungen reduzieren

Muskelverkürzungen im Körper führen zu hohen Zug- und Druckkräften, die ins Gelenk wirken und den Gelenkspalt auf Dauer verkleinern. Knorpelschichten kommen dauerhaft unter Belastung und bauen sich langfristig ab. Knorpelschichten und Bandscheiben werden aber nur dann gut versorgt, wenn Gelenke belastet werden, also Druck erfahren, wodurch Knorpelschichten wie ein Schwamm ausgepresst werden. Bei Entlastung entstehen Zugkräfte, die Knorpelschichten saugen sich wieder mit Gelenksflüssigkeit voll. In dieser Flüssigkeit ist alles enthalten, damit der Knorpel bzw. die Bandscheiben gut versorgt werden.

Fehlen Druck- und Zugbelastungen, weil die Muskelspannungen ins Gelenk zu hoch sind, entfallen die Pumpbewegungen auf Dauer immer mehr. Bandscheiben und Knorpel werden dann nicht mehr optimal versorgt und verhungern auf die Dauer. Das heisst, sie werden spröde und unflexibel und bauen sich langsam ab.

Liebscher und Bracht® sind davon überzeugt, dass dieser Prozess, sofern er noch nicht zu weit fortgeschritten ist, umkehrbar ist! Es gilt also, die Druckkräfte die in die Gelenke wirken zu reduzieren, indem Muskelspannungen reduziert werden. Blockaden bzw. Körperspannungen werden so ausgeglichen und reduziert.

Beweglichkeit der Gelenke optimieren

Durch die Reduktion der Muskelspannung kann der Gelenkspalt vergrössert und die Pumpbewegungen, die für die Versorgung von Knorpel und Bandscheiben zentral sind, können wieder hergestellt werden. Durch die reduzierte Belastung können sich die Strukturen langsam wieder erholen.

Da nur etwa 15 Prozent des Bewegungspotenzials der Gelenke genutzt wird, ist es zentral, dass die Gelenke mobilisiert, also wieder gemäss ihren angelegten Möglichkeiten, bewegt werden. Durch das Nutzen des gesamten Bewegungspotenzials der Gelenke wird die Knorpelschicht in allen Gelenksbereichen wieder gut versorgt. Die Reduktion der Muskelspannungen, das Vergrössern des Gelenksspalts und die Gelenksmobilisation bewirken zusammen, dass die Gelenke regenerieren und die Beweglichkeit zurück kehrt.

Faszien aktivieren

Das Training nach Liebscher und Bracht® erweitert das Körper-Bewegungs-Bewusstsein bis unter die Haut. Das Bindegewebe bzw. die Faszien regenerieren und der Körper kann entspannen, indem Faszien aktiviert, Verklebungen gelöst, das Gewebe entgiftet und die Gleitfähigkeit wieder hergestellt werden.

Das geschieht einerseits durch die Faszienrollmassage und andererseits durch gezielte Dehnungsübungen. So entsteht eine Ausgewogenheit im körperlichen Energiesystem, welche die Konzentrationsfähigkeit und Vitalität fördert. Der Gleichgewichtssinn und die körperliche Regenerationsfähigkeit werden verbessert und Wohlbefinden und Selbstbewusstsein kehren zurück. 

Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit steigern

Die Bewegungstherapie ist ein Gruppentraining, welches schrittweise einen immer höheren Bewegungsumfang ermöglicht, bis hin zur Ansteuerung aller Muskeln und Gelenke in den von der Natur vorgesehenen Bewegungsmöglichkeiten (die 100% Bewegung). Damit wird das Herz-Kreislaufsystem, der Stoffwechsel und die Entgiftungsleistung des Körpers optimiert.

Die Bewegungstherapie, ist ein einzigartiges physiologisches Medical-Fitness-Programm, das die ursprüngliche Beweglichkeit des Körpers wiederherstellt, ihn kräftigt, Schmerzen vorbeugt und die gesamten Stoffwechselprozesse optimiert. Ihr Wohlbefinden sowie Ihre Lebensqualität wird langfristig verbessert und Sie können Ihre Gesundheit (wieder) selbst in die Hand nehmen.

Therapie nach Liebscher und Bracht®

Die Bewegungstherapie nach Liebscher und Bracht® wurde von Dr. med. Petra Bracht und Roland Liebscher-Bracht entwickelt. Während Dr. med. Petra Bracht nach ihrem Medizinstudium systematisch die naturheilkundlichen Therapien nach wirksamen Methoden durchsuchte, hatte sich ihr späterer Ehemann viele Jahre lang mit asiatischen Kampfkünsten und energetischen Bewegungssystemen befasst.

Aus der Zusammenführung dieser unterschiedlichen Wissensbereiche entstand das Liebscher und Bracht® drei Säulen Gesundheitssystem.

Erste Säule „Schmerzfrei“

Am Anfang entstand die erste Säule, mit dem Ziel „Schmerzfrei“ zu werden. Die Schmerztherapie entwickelte sich aus dem Umstand, dass viele  Trainierende der asiatischen Kampfkünste bei Roland Liebscher-Bracht Schmerzen aufwiesen. Um diese zu beheben, gingen Dr. Petra Bracht und Roland Liebscher-Bracht neue Wege und entwickelten die Schmerztherapie nach Liebscher und Bracht®.

Akute Schmerzen werden in der Schmerztherapie manuell behandelt, wodurch Betroffene eine schnelle Schmerzlinderung von bis zu 90%, der heute am häufigsten auftretenden Schmerzzustände, erfahren. Einzelstunden in der Schmerztherapie nach Liebscher und Bracht® sind buchbar bei bern-yoga.

Die Funktion der meisten Schmerzen gilt dem Schutz des Bewegungssystems vor Verletzung. Deshalb werden diese Schmerzen von Liebscher und Bracht® als AlarmSchmerzen bezeichnet. Wird ein solcher AlarmSchmerz zum Schutz des Systems geschaltet, lässt der betroffene Mensch instinktiv von der geplanten Bewegung ab.

Ein Teufelskreis, der in die Sackgasse zunehmender Verkürzung und Bewegungseinschränkung führt! Nach dem Neuen Schmerzverständnis kann nur die gezielte „Gesundprogrammierung“ der Muskeln zur dauerhaften Schmerzfreiheit führen.

Zweite Säule „Beweglich“

Basierend auf den Erkenntnissen der Liebscher und Bracht® Schmerztherapie wurde die zweite Säule „Beweglich“ entwickelt, um den Körper langfristig beweglich, schmerzfrei und gesund zu halten.

Die Bewegungstherapie nach Liebscher und Bracht® greift völlig natürliche, genetisch veranlagte Bewegungsmuster auf und integriert sie in die täglichen Abläufe. Bestehende Schmerzen können so gelindert werden, der Entstehung neuer Verspannungen und Blockaden wird vorgebeugt.

Die Bewegungstherapie bzw. die Übungen der Methode nach Liebscher und Bracht® eignet sich hervorragend zur Linderung von Schmerzen und zur Erhöhung der Beweglichkeit. Sie unterstützt andere Trainingsformen wie Fitness und Sport, fördert Kraft, Koordination, Beweglichkeit und Ausdauer bis ins hohe Alter und unterstützt die Rehabilitation nachhaltig.

Dritte Säule „Gesund“

Als dritte Säule generierten Liebscher und Bracht® die Säule „Gesund“ mit dem Ziel, dass der Körper in eigener Regie seine Gesundheit durch den Einsatz seiner körpereigenen Selbstheilungskräfte und geeigneter biologischer Wirkmechanismen wieder herstellt.

Hierzu entwickelten Liebscher und Bracht® Nahrungsergänzungsmittel, um den Körper im Heilungsprozess zu unterstützen. Diese sind auf der Homepage von Liebscher und Bracht® direkt verfügbar.

Kurse

Folgend finden Sie Kurse in denen die Methode nach Liebscher und Bracht® vermittelt wird.
Im Kurs „Faszien“ wird nur mit der Methode nach Liebscher und Bracht® gearbeitet, in den anderen Kursen wird die Methode synergetisch mit anderen Methoden kombiniert.