Yoga

Im Angebot sind drei unterschiedliche Yogakurse mit unterschiedlichem Fokus.

Yoga – Präzise Ausrichtung, jenseits von Schmerz
Morgenkurs – Donnerstag 07:45-08:45 Uhr

Im Morgenkurs geht es einerseits um die präzise Ausrichtung in den Yogastellungen und andererseits um die Förderung der Beweglichkeit des Körpers, da dieser morgens eher unbeweglich ist.

Die Yogaübungen (asanas) erfolgen daher eher langsam, so dass Zeit für die präzise Ausrichtung bleibt und der Körper durch Hingabe und Loslassen zu seiner Geschmeidigkeit finden kann.

Der Kurs eignet sich deshalb insbesondere für all jene Personen, die Beschwerden haben und herausfinden möchten, wie sie trotz und mit körperlichen Einschränkungen Yoga praktizieren können.

Die Gemütlichkeit des morgens nutzen, für einen lebendigen und wachen Start voller Präsenz.

Yoga –Energetisierend und belebend
Mittagslektion – Dienstag 12:15-13:15 Uhr

In der Mittagslektion liegt der Fokus auf einer dynamischen, solaren Yogapraxis. Diese Stunde ist kraftvoll und dynamisch, herausfordernd und aktivierend. Perfekt geeignet um Angestautes wieder in Fluss zu bringen, die eigenen Grenzen auszuloten, den Körper zu kräftigen und zu energetisieren.

Die Energie in Fluss bringen, um den Nachmittag und alles anstehende mit Schwung zu meistern. So lassen sich auch unangenehme oder vor sich hergeschobene Dinge im Anschluss an die Lektion leicht anpacken.

Yoga –Umfassendes Wohlbefinden
Abendstunde – Donnerstag 19:15-20:15 Uhr

Die Abendstunde im Sinne einer lunaren Praxis ist deutlich sanfter als die Mittagslektion, dient dennoch der Kräftigung und sanften Belebung.

Der Fokus liegt stärker auf dem Dehnen als auf dem Kräftigen und enthält mehr Entspannungsmomente zum Regenerieren und Erholen vom Tag mit all seinen Einflüssen.

Der Meditation wird hier mehr Raum gegeben, ebenso dem Shavashana im Abschluss, so dass der Körper Ruhe finden kann für eine erholsame Nacht.

Prana Flow® Vinyasa Yoga

Die aufgeführten Yoga-Lektionen bauen auf der Prana Flow® Vinyasa Yoga Praxis auf. Dieser Yogastil zeichnet sich durch seine energetische, transformierende Form aus, die durch Shiva Rea, der Begründerin, aus dem Vinyasa Flow Yoga weiterentwickelt wurde.

Prana Flow® Vinyasa Yoga hat zum Ziel, die Lebensenergie (prana) durch die Körperübungen (asanas) zu aktivieren, indem die Asanas sinnvoll aneinander gereiht werden (vinyasa) und fliessend ineinander übergehen, so dass ein Atem- und Bewegungsfluss (flow) entsteht. Shiva Rea entwickelte ihren Stil, um die Asanas zum Leben zu erwecken und den Flow zwischen Atem und Bewegung auf alle Bereiche unseres Lebens zu übertragen.

Eine Prana Flow® Vinyasa Yoga Lektion wird in der Regel von Musik begleitet und enthält häufig Mudras (Handgesten), Mantras (Gebetssingen), Bewegungsmeditation, Pranayama (Atemübungen), Asanas (Körperübungen) sowie eine Entspannung oder Meditation. Da insbesondere das Singen von Mantras nicht allen Personen zusagt, wird darauf verzichtet. Mudras, Bewegungsmeditation, Pranayama und Meditation werden je nach Fokus der Lektion integriert und kommen nicht zwingend in jeder Yoga Stunde vor.

Shiva Rea will nicht nur Yoga praktizieren, sondern Yoga leben. Im Prana Flow® Vinyasa Yoga werden wir aufgerufen, Prana, die Quelle des Atems, der universellen Lebensenergie und der bewussten Intelligenz, als die Essenz des Yoga und des Lebens selbst zu erfahren. Der Yoga soll uns intuitiv öffnen, diese kraftvolle Energie aufzunehmen und die Bewegungsrichtungen des Prana (vayus) auf subtile Weise wahrzunehmen und in unseren Alltag zu integrieren.

Prana Flow® Vinyasa Yoga ist ein lebendiger und kreativer Yoga, der uns einen Weg eröffnet, alte Angewohnheiten und Glaubenssätze zu transformieren und das in uns schlummernde Potential und die eigene Kreativität zu entdecken und zu befreien.

Allen Yogarichtungen gemeinsam, ist das selbstverantwortliche Forschen nach Wegen, um aus leidvollen Zuständen auszubrechen und zu mehr Glück, Freiheit und Bewusstsein zu finden, so dass unser Wohlbefinden, unsere Zufriedenheit, Dankbarkeit und allumfassende Liebe zunimmt.

Prana

Prana stellt die alles durchdringende Lebensenergie dar, die durch Energie- bzw. Körperverschlüsse (Bhandas) gehalten und durch die Ausrichtung der Asanas gelenkt werden kann. Prana ist die Energie hinter unserem Atem, die Energie, die unseren Geist bewegt und durch unseren Geist bewegt wird. Es ist die Kraft und die Intelligenz hinter unserem biologischen Leben, die Kraft, die alles zusammenhält.

Die Idee der Yogapraxis ist, dieser Energie Raum zu geben, sie in Fluss zu bringen und den Körper und Geist zu harmonisieren. Dieses energetisieren des Körpers geschieht über die Atmung, unsere Intuition, die präzise Ausrichtung des Körpers und unsere Bewegungen.

Vayus und Ayurveda

Die verschiedenen Aspekte von Prana werden als Vayus (Winde) bezeichnet oder wie im Ayurveda als Vatas (verschiedene Ausprägungen der Vata-Doshas). Jede Prana Flow® Vinyasa Yoga Lektion basiert auf diesen Vatas und ist einem der fünf Elemente (Erde, Wasser, Feuer, Luft und Äther) zugeordnet.

Prana Vayu ist die Energie im Bereich des Herzens, fokussiert auf die Herzöffnung und darauf, dass wir unser Gefäss füllen. Prana Vayu kontrolliert den Atem, insbesondere die Einatmung und richtet sich auf den Bereich zwischen Nieren und Schultern aus.

Apana Vayu bewegt sich im unteren Bauchbereich und fokussiert auf den Verschluss des Beckenbodens (Mulabhanda), also auf die Kunst zu halten, was wir benötigen und loszulassen, was wir nicht mehr brauchen. Hier geht es um das Becken und die Hüfte. Apana Vayu ist sowohl zuständig für die Hüftöffnung als auch für die Hüftstabilisierung und kontrolliert die Ausatmung.

Samana Vayu ist die feurige Energie der Verbrennung und zuständig für die Magensäfte und die Verdauung. Samana Vayu kontrolliert die Balance der Ein- und Ausatmung. Hier stehen Rotationen und Core-Übungen im Fokus in Abwechslung mit Pausen zum reflektieren.

Udana Vayu ist beim Kehlkopf angesiedelt und bildet den Gegenpol zu Apana Vayu. Udana Vayu kontrolliert, dass wir die Energie nach oben nicht verlieren. Sie sitzt im Kehlkopf und kontrolliert den Zugang von Luft und Nahrung sowie unseres authentischen und kreativen Ausdruck, auch über die Sprache. Hier geht es um eine sanfte und feinfühlige Praxis, mit Fokus auf Sushumna, Pranayama und Meditation.

Vyana Vau durchströmt den ganzen Körper und verteilt die Energie, die wir aus Nahrung und Atmung aufgenommen haben. Hier erleben wir uns als Ganzes, über unsere körperlichen Grenzen hinaus. Die Energie fliesst und pulsiert, der Fokus liegt auf der muskulären Aktivität und der Aktivität der Organe.

Das Einlassen auf diese unterschiedlichen Energiequalitäten hilft uns, unseres Selbst bewusster zu werden, uns zu energetisieren und zu harmonisieren.

Flow

Diese fortlaufende Bewegung von harmonischen Übergängen, also auch der Wechsel von einer Asana in die nächste, zeichnet Vinyasa Yoga aus. Werden die Asanas miteinander zu einem beständigen Fluss verbunden, spricht man auch von Flow. Dieser Fluss mach bewusst, dass keine Form beständig ist und festgehalten werden kann, sondern stets in etwas anderes, etwas neues übergeht.

Vinyasa

Vinyasa ist aus zwei Sanskrit-Begriffen zusammengesetzt, die je nach Zusammenhang unterschiedlich übersetzt werden können. Nyasa bedeutet setzen, stellen, legen oder anordnen und entspricht damit ungefähr dem englischen to put. Die Silbe vi meint, dies auf eine bestimmte Weise zu tun.

Die Definition von Vinyasa Yoga besteht somit darin, sich auf eine bestimmte, vorgeschriebene Art in eine neue Position zu begeben. Als Vinyasa werden natürliche Bewegungen, die in Harmonie von einem Zustand in den nächsten hinübergleiten bezeichnet: z.B. der Übergang der Jahreszeiten, die Bewegungen von Ebbe und Flut, von Tag und Nacht, der Fluss der Ein- und Ausatmung oder gar das Gleiten durch den Sonnengruss selbst.

Der Atem stellt dabei das wichtigste Hilfsmittel dar, weil er stetig und gleichmässig fliesst, unsere Gedanken beruhigt und unsere Achtsamkeit im Hier und Jetzt verankert, die Körperbewegungen führt und dadurch dem Yoga den Rhythmus gibt.

Preise

AbonnementePreisGültigkeit
Schnupperlektion
10er Abo
20.–
300.–
1 Tag
20 Wo
Abonnemente sind bei Erhalt der Rechnung zu begleichen. Auf Wunsch können Einzellektionen vereinbart werden: 5 Minuten à 10.– (60 Minuten à 120.–)

Nimm Kontakt auf

Melde Dich noch heute für eine Schnupperlektion an. Ich freue mich darauf, Dich im Yogakurs zu begrüssen und Dir zu zeigen, wie Du Deinen Körper präzise ausrichtest, energetisierst und belebst, damit alles in Deinem Leben ins Fliessen kommt.

Hier findest Du den Live-Stundenplan und kannst Dich gleich selbst für den nächsten Termin anmelden.

Bewegungsintelligenz Stundenplan

WochentagUhrzeitTrainerin
Dienstag
Donnerstag
Donnerstag
12:15-13:15
07:45-08:45
19:15-20:15
Manuela
Manuela
Manuela

Lektion jetzt buchen