Ergonomie

Möchten Sie Ihren Mitarbeitenden gesundheitsförderliche Arbeitsbedingungen bieten, indem Sie lernen, wie der eigene Arbeitsplatz eingerichtet wird? Wie Schreibtisch, Stuhl, Computer und Telefon ergonomisch platziert und eingerichtet bzw. eingestellt werden? Wünschen Sie sich einen Vortrag zum Thema oder praktische Übungen?

Dann sind Sie bei uns an der richtigen Adresse! Nehmen Sie noch heute mit uns Kontakt auf. Das Team von bewegt entspannen begleitet Sie gerne auf Ihrem individuellen Weg der betrieblichen Gesundheitsförderung, damit Ihre Mitarbeitenden so gesundheitsförderlich und ressourcenschonend wie möglich arbeiten, monotone Körperhaltungen ausgleichen und Muskelverkürzungen entgegenwirken können.

So erhöhen Sie Präsenzzeiten der Mitarbeitenden und die Produktivität Ihres Unternehmens nachhaltig.

Langandauerndes Sitzen

Bereits jede sechste Person in der Schweiz sitzt mehr als 8.5 Stunden täglich. Logisch, dass sich das Sitzen auf das körperliche und psychische Wohlbefinden der Mitarbeitenden auswirkt. Umso wichtiger ist es, dass Ihre Mitarbeitenden wissen, wie sie ihren Arbeitsplatz so gesundheitsförderlich wie möglich einrichten und das langandauernde Sitzen durch regelmässige Pausen unterbrechen.

Verhältnisprävention: Arbeitsplatz einrichten

Sitzen stellt eine ebenso monotone Körperhaltung dar, wie langes Stehen oder die Ausübung der immer wieder gleichen Handgriffe. Damit der Körper nicht ermüdet und es langfristig nicht zu Rücken-, Bein-, Hand-, Arm- oder Nackenleiden kommt, ist es zentral, dass Stehpulte, Stühle, Bildschirme und Telefone korrekt positioniert und eingestellt sind.

Neben dem Einreichten des Arbeitsplatzes und dem optimieren der Arbeitsplatzumgebung, kann auch mit der anatomisch richtigen Körperhaltung viel für die Gesundheit getan werden. Wie anatomisch korrektes Sitzen oder Stehen geht, verraten wir Ihren Mitarbeitenden gerne, am besten in Kursen direkt bei Ihnen vor Ort.

Verhaltensprävention: Anatomisch korrekte Körperhaltung lernen

Wird der Körper richtig aus- und aufgerichtet, gelingt gute Haltung mühelos und kann lange Zeit gehalten werden. Wichtig ist, dass Mitarbeitende erfahren können, welche Bedeutung die Beckenhaltung einnimmt und wie zentral sich diese auf die gesamte Körperhaltung auswirkt.

Gelingt es, das Becken zu zentrieren bzw. korrekt zu integrieren, können viele Fehlbelastungen reduziert und andere Körperbereiche wie die Beine, der Rücken und der Hals entlastet werden.

Ganzheitliche Ergonomie

Die Einrichtung des Arbeitsplatzes, als Teil der Verhältnisprävention, stellt somit nur ein Teil einer nachhaltigen Ergonomie dar. Es ist absolut zentral, dass auch im Rahmen der Verhaltensprävention die Mitarbeitenden lernen, was sie selbst mit einer anatomisch korrekten Haltung dazu beitragen können, Fehlhaltungen zu verhindern. Nur so gelingt es, langfristig Verspannungen, Scherzen und (chronische) Erkrankungen zu reduzieren und eine nachhaltige Prävention durch eine ganzheitliche Ergonomie zu etablieren.

Wirkung von Bewegung

Haltungsänderung in Form körperlicher Bewegung, sei sie auch nur von zweiminütiger Dauer, beispielsweise durch den Gang zum Drucker, zur Toilette oder der wohlverdienten (Apfel-) Pause, kurbelt die Blutzirkulation an. Durch die Bewegung arbeiten die Muskeln, das Blut fliesst zügiger durch den Körper, der Lymphfluss wird angeregt, aber auch die Darmtätigkeit, wodurch die Versorgung des Körpers sicher gestellt wird. 

Bewegung fördert also nachhaltig die Zirkulation im Körper, wodurch die Versorgung insgesamt verbessert und Stauungen vermieden werden. Zudem wird durch die Bewegung der Abtransport von Abfallprodukten gefördert, was die Entgiftung des Körpers durch Ausscheidung verbessert. 

Bewegung verschafft darüber hinaus einen Ausgleich in der Muskelspannung. Denn lange monotone Körperbewegungen und Körperhaltungen verursachen auf Dauer hohe Muskelspannungen, die sich durch ausgleichende Bewegungen oder mittels Dehnen (Stretching) wieder auflösen können. 

Werden hohe Muskelanspannungen nicht regelmässig reduziert bzw. aufgelöst, entstehen in der Folge meist Muskelverspannungen, die langfristig zu vielfältigen Beschwerden führen oder gar (chronische) Erkrankungen hervorrufen können. Es ist deshalb zentral, sich regelmässig ausgleichend zu bewegen.

Wirkung von Entspannung

Angespannt sein, heisst, unter Druck zu stehen oder sich gestresst zu fühlen. Auch Stress und psychische Belastungen führen zu muskulärer Anspannung. Stress wird somit im Körper gespeichert, in Form von Verspannungen. Das Lösen dieser muskulären Anspannung durch Bewegung oder Dehnung (Stretching) führt nicht nur zu einer körperlichen sondern trägt auch massgeblich zur mentalen Entspannung bei, meist spürbar in Form von Wohlbefinden, bis hin zu Müdigkeit.

Es ist deshalb zentral, dass muskuläre Anspannungen so rasch wie möglich gelöst werden, damit sich diese nicht zu dauerhaften Verspannungen und (chronischen) Beschwerden weiter entwickeln.

Zur Reduktion der psychischen Anspannung bzw. zur Stressreduktion sind Methoden wie Meditation und Achtsamkeitsübungen bekannt. Beides dient der psychischen Entspannung und Regeneration, wirkt aber auch auf der körperlichen Ebene.

Bewegte Pausen im Sinne der Bewegungsintelligenz enthalten ruhige und entspannende Elemente mit Fokus auf Atmung oder Visualisierung. Aber auch durch eine hohe Konzentration auf die körperliche (Muskel-) Ansteuerung und Wahrnehmung wird Entspannung erreicht, bekannter unter dem Begriff Achtsamkeit oder kontemplativer (Versenkungs-) Meditation.

Arbeitsgestaltung

Es gilt also auf eine abwechslungsreiche und optimale Arbeitsgestaltung genauso zu achten, wie auf die Ergonomie am Arbeitsplatz. Die Praxis zeigt, dass es eine grosse Herausforderung darstellt, Menschen aufzuzeigen, wieso Sitzen und Inaktivität für den Körper ungesund sind und weshalb es sich lohnt, regelmässig alle 50 Minuten aufzustehen und sich ausgleichend zu bewegen. 

Es bedarf deshalb an kreativen Konzepten, um den Alltag mit gesundheitsfördernder und intelligenter Bewegung anzureichern, um so langfristig Beschwerden und (chronischen) Erkrankungen vorzubeugen. Nur so bleibt Ihr Unternehmen langfristig innovativ, produktiv und attraktiv. Denn schlussendlich sind Ihre Mitarbeitenden Ihre wichtigste Ressource.

Investieren Sie deshalb bereits heute in die Gesundheit Ihrer Mitarbeitenden. So sind Sie bereit den anstehenden gesundheitlichen Herausforderungen die Stirn zu bieten, damit der demographische Wandel zu keinen Engpässen führt und Sie weiterhin die besten Mitarbeitenden am Markt für Ihr Unternehmen gewinnen können. 

Persönlichkeitsentwicklung

Ermöglichen Sie Ihren Mitarbeitenden sich persönlich weiter zu entwickeln, indem Sie gesunde und intelligente Bewegung als persönliche Ressource entdecken. Ermöglichen Sie bewegte Pausen zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie, wirken Sie den negativen Folgen von Bewegungsmangel und sitzender Lebensweise entgegen und vermeiden Sie dadurch (chronische) Erkrankungen und Fehlzeiten. 

Sie haben es in der Hand, Ihr Unternehmen bereits heute attraktiv und modern zu gestalten. Bleiben Sie der Konkurrenz einen Schritt voraus, indem Sie Ihre Arbeitsbedingungen gesundheitsförderlich gestalten und Ihre Mitarbeitenden motivieren, sich gesundheitsförderlich zu verhalten.

Kontaktieren Sie uns, wir von bewegt entspannen unterstützen Sie gerne auf Ihrem individuellen Weg, zu einem modernen, zukunftsweisenden Unternehmen, das Ihre Mitarbeitenden als wichtigste Ressource wertschätzt und fördert.